Kofferkonzept

Koffer, die die Welt bedeuten

Koffer haben wir deshalb gewählt, weil Koffer die Themen
„Wer bin ich, wo will ich hin, woher komme ich, was ist mir wichtig?“ darstellen
und noch vieles mehr transportieren können.

Was nehme ich mit, wenn ich wegmüsste?
Was würde ich verpacken und versenken?
Wie lebt sich ein Leben aus dem Koffer?
Kofferräume, Koffer in Schließfächern, Kofferradios…. noch alle Koffer im Schrank?

Mit der Aktion im Vorfeld der documenta12 hat sich das Kinder- und Jugendnetzwerk zum Ziel gesetzt herauszufinden, welche Alltagserfahrungen und persönliche Prozesse für junge Leute in Kassel richtig wichtig sind.

Von Juli bis Oktober 2006 wurde mit Koffern und den Fragen in den Stadtteilen in Kassel gearbeitet und geprobt.

An einem gemeinsamen Aktions- und Präsentationstag in den Herbstferien wurden alle Arbeiten in der Innenstadt präsentiert und vorgestellt.

Mitmachen konnten alle zwischen 8 und 28 Jahren.

Das Projekt ist mit der (ehrenamtlichen) Zusammenarbeit aller hier dargestellten Gruppen entstanden und wurde durch den Ausstellungsbeirat der documenta 12 inhaltlich unterstützt.

Die documenta 12 findet vom 16. Juni – 23. September 2007 in Kassel statt. www.documenta.de

Danke an:
Aktion Mensch: diegesellschafter.de und das Jugendamt der Stadt Kassel, Matthias Kaufmann Stiftung, Kasseler Jugendring e.V.